Auf was Geschäftsreisende besonderen Wert legen

Der Besuch einer Messe, ein Termin im Firmensitz eines Geschäftspartners, Vertragsverhandlungen oder eine Besprechung an einem anderen Ort sind alles klassische Formen dessen, was gemeinhin als Geschäftsreise definiert wird. Der Geschäftsreisende legt höchste Priorität auf einen möglichst schlanken Ablauf der Reise. Das unterscheidet ihn in vielen Aspekten vom normalen Urlauber. So hat der Business-Traveler auf einer Dienstreise fast immer spezielle Ansprüche. So bei der Auswahl des Verkehrsmittels, der Unterkunft und natürlich des Reiseziels selbst.

Die Wahl des Reiseziels

Ein Normal-Urlauber kann sich völlig frei von persönlichen Interessen und Vorlieben leiten lassen. Grenzen setzt allenfalls das selbst gesetzte Budget. Der Geschäftsreisende dagegen steckt in einem engen Korsett. Das Reiseziel ist der Ort, an welcher eine relevante Messe stattfindet, ein Kunde oder Filiale des eigenen Unternehmens besucht werden muss. Natürlich gibt es auch die Situation, in welcher man sich mit einem Geschäftspartner an einem neutralen Ort zur Besprechung trifft. In diesem Fall ist es jedoch alleine die für beide verkehrstechnisch am günstigsten gelegene Location. Diese wird letztendlich ausgewählt.

Die Wahl des Verkehrsmittels

Geschwindigkeit ist das oberste Gebot, von dem sich ein Geschäftsreisender leiten lässt, wenn er vor der Entscheidung steht: fahre ich mit dem PKW, der Bahn oder buche ich einen Flug? Mit dem Auto ist man gewiss am flexibelsten. Vor allem dann wenn man plant, eine Reihe von Kunden zu besuchen und man während der Reise öfters den Standort wechselt. Die Bahn hat den Vorteil, dass Hauptbahnhöfe meist zentral liegen und es gibt keine lange Wartezeiten. Verspätungen sind ausgenommen. Für weit entfernte Ziele empfiehlt es sich natürlich, mit dem Flugzeug zu reisen. Hier sollte immer beachtet werden, dass Großflughäfen weit außerhalb der Zentren liegen. Weite Wege und Wartezeiten beanspruchen das Zeitkonto zusätzlich. Vorteil bei Zug und Flugzeug: Man kann die Reisezeit für Vorbereitungen am Laptop benutzen, Emails beantworten oder andere Aufgaben erledigen. Selbstverständlich bietet sich auch eine Kombination an, z.B. Flug und Mietwagen.

Abonnieren Sie unseren Blog!

Die Wahl des Hotels für Geschäftsreisende

Auch hier gibt es ganz unterschiedliche Prioritäten, welche von Geschäftsreisenden bzw. von klassischen Urlaubern gesetzt werden. Das fängt bereits mit dem Buchungsprozess an. Dieser sollte für den Dienstreisenden möglichst automatisiert und einfach zu bewerkstelligen sein. Praktisch ist hier die Option, möglichst lange kostenfrei stornieren zu können. Elementar ist natürlich auch eine verkehrsgünstige Lage, Nähe zum Messegelände, ggf. Parkplätze oder Erreichbarkeit per Bahn oder Taxi. Auch das Hotel selbst unterscheidet sich in Wesen und Ausstattung von einem Urlaubshotel.

Für Business-Traveler ist eine gute technische Ausstattung mit schnellem WLAN sowie eine intelligentes Zimmer-Konzept mit Schreibtisch und sachlichem Ambiente wichtig. Das ist einer der Gründe, weshalb Hotels, die sich selbst aus Business-Hotels ausweisen, bei Geschäftsreisenden so beliebt sind. Idealerweise bietet ein Business-Hotel eine große Anzahl identischer Zimmer in wenigen verschiedenen Kategorien. Details wie Zimmer mit Blick auf eine Sehenswürdigkeit, Balkon oder besondere Individualität sind zweitrangig. Es ist ja auch durchaus eine Tatsache, dass so mancher Geschäftsmann beruflich völlig andere Hotels bucht als privat.

Facebooklinkedinyoutubeinstagram
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: