November 11

Eine Alpaka Wanderung wirkt wie eine kleine Meditation

0  comments

Die Alpaka Wanderung

Vor allem die wertvolle Wolle ist oft ein Grund, Alpakas zu züchten. Auch im Hofladen von Lahntal Alpakas finden Sie so manches Produkt, das aus der Alpakawolle hergestellt wurde. Warme Socken und flauschige Hauben. Aber Sie können hier den Alpakas selbst noch viel näherkommen. Unternehmen Sie doch einfach einen Spaziergang mit den sanften und sensiblen Tieren.

Bei der Alpaka-Wanderung bekommt jeder Wanderer einen dieser liebenswerten Wuschelköpfe anvertraut. Und dann gibt es noch eine kurze Instruktion: Halten Sie die Leine immer gut fest und treten Sie beim heranfahrenden Auto an den Straßenrand. Nehmen Sie sich Zeit, das Tier etwas kennen zu lernen, bevor Sie Streicheleinheiten verteilen.

Die Alpaka-Tour kann zwischen eineinhalb und drei Stunden dauern. Das hängt einerseits von der körperlichen Verfassung der Teilnehmer ab und andererseits auch von der Laune und dem Appetit der Alpakas. Und für letzteres gibt es nie eine Garantie. Das macht diese Tiere auch so interessant und aufregend.

Viele Gründe sprechen dafür, es einmal mit einer Alpaka-Wanderung zu versuchen. Hier kommen einige Argumente, warum die Alpakas auch dem Menschen guttun.

Eine Übung der Geduld

Die Wanderung mit Alpakas ist eine gute Übung für die eigene Ruhe und Geduld. Diese Tiere gehen die Wanderung ganz gelassen an. Sie haben keine Termine in ihrem Kalender stehen. Und diese Entspannung geben sie auch gerne an den Menschen weiter. Und wenn ein saftiger Wiesenabschnitt vor ihnen liegt, dann legen sie auch gerne einmal eine Pause zum Fressen ein. Das bedeutet auch für den Menschen eine regelrechte Entschleunigung. Und wenn die dritte Wiese kommt, dann kann das auch die dritte Rast bedeuten. Sie werden sich als Mensch an diesen Rhythmus gewöhnen. Nehmen Sie von dieser Gelassenheit einfach etwas mit in Ihren Alltag.

Trainieren Sie Ihre Lachmuskeln

Also bitte: Wenn ich meine Muskeln trainieren möchte, dann gehe ich doch lieber ins Fitnessstudio und nicht mit Alpakas auf Tour. Sicherlich, eine Alpaka-Wanderung wird vermutlich niemals zu einer olympischen Disziplin werden. So anstrengend ist das auch nicht. Aber wussten Sie, dass der Mensch beim Lachen rund 135 Muskeln in Anspruch nimmt? Zum Vergleich: Bei Kniebeugen sind nur 10 Muskeln in Betrieb. Die Alpakas bieten viel Anlass zum Lachen. Das beginnt schon beim ganz speziellen Aussehen dieser Tiere. Sie machen lustige Geräusche und erkunden ihre Umwelt auf ihre ganz eigene kuriose Weise. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie auf der Alpaka-Tour mit einem Dauergrinsen unterwegs sind. Vielleicht nähert sich Ihr Gesichtsausdruck damit ja auch jenem der Alpakas an?

Alpakas spucken nicht (oder kaum)

Verwechseln Sie die Alpakas nicht mit den Lamas. Bei den Lamas können Sie schon einmal eine feuchte Überraschung erleben. Aber die zierlichen Alpakas tun dies kaum. Das Spucken kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn es um die Rangordnung zwischen den Tieren geht. Hier müssen Sie sich als Alpaka-Wanderer allerdings nicht einmischen.

Die Natur am Ende der Welt erleben

Die Alpaka Wanderung führt Sie durch das Hinterland. Hier warten Mohnblumenfelder, Kornfelder und Waldzungen auf Sie. Und dann wieder weitere Mohnblumenfelder. Wandern Sie mit den Alpakas durch das Waldviertel wie durch das Ende der Welt. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie Stress und Eile einmal hinter sich. Ab und zu mag Ihnen vielleicht ein Traktor begegnen. Die Traktorfahrer sind hier recht freundliche Gesellen, die hier jeden kennen. Und natürlich sind sie auch darauf gefasst, Wanderern mit Alpakas zu begegnen.

Erwerben Sie das Vertrauen der Alpakas

Es ist nicht so schwer, den Einstieg ins Wandern mit den Alpakas zu finden. Die Tiere sind ruhig und sanft und damit auch recht angenehme Wandergefährten. Aber sie sind auch sozial sensible Herdentiere. Und sie neigen dazu, vor Gefahren zu flüchten. Vermeiden Sie ruckartige Bewegungen und schrille laute. Erwerben Sie das Vertrauen der Alpakas, dann können Sie zu guten Freunden werden. Das ist eine sehr interessante Übung.

Wandern ohne Zielsetzung

Alpakas wollen keine Rekorde brechen, sie setzen sich keine Ziele. Nehmen Sie diese Lebenseinstellung in sich auf und machen Sie den Spaziergang zu einer kleinen Meditation. Die Alpakas werden Ihnen dabei helfen.


Vielleicht mögen Sie auch

Der Stadtpark Wieseckaue ist in Gießen ein Ort der Begegnung

Das Schloss Braunfels auf ganz unterschiedliche Weise entdecken

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!